EinScan H - Erstellen von Features und Ausrichten des Objekts am Koordinatensystem

Dieser Artikel wurde mit der Software-Version EinScan H 1.0.4.2 erstellt.


Nachdem Sie das Mesh aus Ihrem Scan erstellt haben, können Sie Features erstellen und so das Objekt am Koordinatensystem ausrichten.



Es ist auch möglich, eine alte STL in die Nachbearbeitungsfunktion zu laden, um sie am Koordinatensystem auszurichten. 



Starten Sie den Postprozess 


Wenn das Mesh fertig ist, müssen Sie die Funktion "Messung" starten. Diese befindet sich auf der rechten Seite der oberen Leiste. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen. 



Laden einer alten STL


Wenn Sie STLs haben, die noch nicht zum Koordinatensystem ausgerichtet sind, können Sie dies ebenfalls durchführen. Jede STL kann in die Software geladen und ausgerichtet werden. Starten Sie zunächst die Funktion "Messung" wie oben beschrieben. Dann klicken Sie auf das "Ordner"-Symbol "Datei öffnen". Es öffnet sich ein neues Fenster. Gehen Sie bitte zu dem Ort, an dem die STL, die Sie laden wollen, gespeichert ist. Klicken Sie auf die STL und klicken Sie auf "Öffnen". Sie können den Arbeitsablauf unten sehen. 



Features erstellen 


Mit dieser Funktion können Sie Punkte, Linien & Ebenen erstellen. Auf der rechten Seite (das fünfte Symbol von oben) befindet sich die Funktion "Feature erstellen".  Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein neues Fenster auf der linken Seite. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen.  



1. Punkt erstellen


Sie können nun ein Punkt-, Linien- oder Ebenen-Feature auswählen, indem Sie auf das Symbol klicken. Bei Punkt haben Sie die Möglichkeit, über "Ausgewählte Punkte" oder "Line-Ebene-Schnittstelle" zu erstellen. Für den Linien-Ebenen-Schnittstelle benötigen Sie zunächst diese Features. Der einfachste und schnellste Weg ist also, die Funktion "Ausgewählte Punkte"  zu verwenden. Wählen Sie diese im Dropdown-Menü aus und klicken Sie mit der linken Maustaste auf die STL, wo Sie den Punkt setzen wollen. Der ausgewählte Punkt ist zunächst rot und kann durch anklicken eines anderen Bereichs noch verändert werden. Wenn Sie auf "Erstellen" klicken, wird er blau, und die Funktion ist auf der STL fixiert. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen. 




2. Linie erstellen


Wenn Sie auf das Symbol "Linie" in der Mitte auswählen, können Sie Linien erstellen. Auch hier haben Sie zwei Möglichkeiten. Die eine ist "Punkt-Punkt" die andere "Schnittpunkt Fläche-Fläche". Für Schnittpunkt Fläche-Fläche Sie zuerst zwei Ebenen/Flächen. Der einfachste und schnellste Weg ist also die Funktion "Punkt - Punkt". Bitte wählen Sie diese im Dropdown-Menü aus.  Wenn Sie nun mit der linken Maustaste auf die STL klicken, können Sie zwei Punkte setzen. Die Linie wird zwischen diesen beiden Punkten erzeugt. Die markierten Punkte sind zunächst rot und können durch Anklicken einer anderen Fläche noch verändert werden. Wenn Sie auf "Erstellen" klicken, verschwinden die Punkte und die Linie ist zu sehen. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen.



3. Ebene erstellen


Wenn Sie auf das Symbol "Ebene" auf der rechten Seite klicken, können Sie Ebenen erstellen. Hier haben Sie drei Möglichkeiten, eine Ebene zu erstellen. Eine ist "3 Punkte Passform", die andere ist "Punkjt-Line-Passform" und die letzte ist über "Best Fit". Für die Funktion "3 Punkte Passform " wählen Sie diese bitte im Dropdown-Menü aus und erstellen dann einfach 3 Punkte auf Ihrer STL, während Sie auf den Bereich klicken, in dem Sie die Ebene setzen möchten. Die ausgewählten Punkte werden zunächst rot dargestellt und können durch Anklicken eines anderen Bereichs noch verändert werden. Wenn Sie auf "Erstellen" klicken, verschwinden die Punkte und die Ebene ist zu sehen. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen. 



Um eine Ebene über die  "Best Fit" Funktion zu erstellen, wählen Sie bitte im Dropdown-Menü die Methode aus. Dann müssen Sie die "Shift"-Taste auf der Tastatur gedrückt halten und den Bereich mit der linken Maustaste auswählen. Der ausgewählte Bereich wird rot dargestellt. Wenn Sie auf "Erstellen" klicken, wird die Ebene erstellt und ist in der STL zu sehen. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen.



4. Features löschen


 Für den Fall, dass Sie ein Feature erstellen, das Sie am Ende nicht benötigen, können Sie dies auch löschen. Dazu muss die Funktion "Feature erstellen" geöffnet sein. Oben sehen Sie den Tap "Feature-Liste". Wenn Sie darauf klicken, können Sie das Feature über das "Mülleimer" Symbol löschen. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen.



5. Funktion schließen


Wenn Sie alle benötigten Features erstellt haben, können Sie die Funktion schließen, indem Sie auf das Symbol "Feature erstellen" auf der rechten Seite klicken. Sie können den Arbeitsablauf unten sehen. 



Ausrichten der STL am Koordinatensystem


Nachdem Sie einen Punkt, eine Linie und eine Ebene erstellt haben, können Sie damit die STL am Koordinatensystem ausrichten. Um die Funktion zu starten, klicken Sie bitte auf der rechten Seite (das sechste Symbol von oben) ist die Funktion "Bewegung". Es öffnet sich ein neues Fenster in der linken Ecke. Bitte wählen Sie "3-2-1 Ausrichtung". Den Arbeitsablauf können Sie unten sehen.  



Über das Dropdown-Menü können Sie das von Ihnen erstellte Features auswählen. Wenn Sie dann auf "Bewegung" klicken wird die STL ausgerichtet. Für die Linie und die Ebene können Sie den Bezug nachträglich ändern. Der Punkt, den Sie erstellen und auswählen, wird auf den Ursprung des Koordinatensystems gesetzt. Wenn Sie auf "Schließen" drücken beenden Sie die Funktion.  Den Arbeitsablauf können Sie unten sehen.  



Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, wenden Sie sich bitte an einscan_support@shining3d.com, um weitere Hilfe zu erhalten.




War diese Antwort hilfreich? Ja Nein

Feedback senden
Entschuldigen Sie, dass wir nicht hilfreich sein konnten. Helfen Sie uns, diesen Artikel zu verbessern und geben uns dazu ein Feedback.